Unnötig spannend

08. November 2017

Gegen anfangs starke Lauterer gewinnen die Sulzler am Ende verdient, aber zu niedrig mit 3:2.

Die Gäste starteten forsch und zwangen den VfR zu großer Gegenwehr. J.Schmitt nach einer Ecke sowie T.Eckert hatten während dieser Phase gute Chancen für Blau-Weiß, scheiterten aber jeweils knapp. In Führung ging dann jedoch der BSC, weil einige Sulzthaler sich in der Phase völlig unverständlicherweise verbal selbst zerfleischten und dadurch die nötige Konzentration in der Defensive fehlte, wodurch den Gästen ein erfolgreiches 30m-Solo ermöglicht wurde. Das rüttelte die Penquitt-Elf aber wach und man besann sich auf den eigentlich intakten Teamgeist. Ein schmeichelhafter Freistoß-Pfiff ebnete den Weg für den Ausgleich, den Eckert per Freistoß besorgte. Keine Minute später verwertete wiederum Eckert einen mustergültigen L.Hartmann-Querpass ins kurze Eck, womit das Spiel aus dem Nichts und pünktlich zum Halbzeitpfiff gedreht war. Den psychologischen Nackenschlag perfekt machte M.Eberlein, als er in der 49. einen Dropkick aus 35m in den Winkel schweißte. Ab da ging Sulzthal aber allzu verschwenderisch mit seinen Möglichkeiten um: T.Eichmann verzog per Picke knapp, Eckert zweimal freistehend aus 15m sowie Eberlein bei einer Fast-Kopie seines Traumtors. Erneut aus dem Nichts fiel dann der Anschluss für Lauter, als eine Flanke unter gütiger Mithilfe des Armes in die Maschen gedrückt wurde, was dem Unparteiischen aber leider entging. Auf Nachfrage plädierte der betroffene Spieler auf „unschuldig“ und verwies auf den unberechtigten Freistoß zum 1:1. Wie auch immer. Im Gegenzug verletzte sich der Gäste-Torsteher bei einem Zusammenprall mit A.Unsleber schwer (laut Informationen des Autors Kiefer- und Jochbeinbruch).

An dieser Stelle ergehen ihm – auch im Namen von Unsleber, der bereits Genesungswünsche hat zugehen lassen – von Seiten des VfR „Gute Besserung“ und eine hoffentlich schnelle Heilung. Den Einsatz eines Feldspielers im Tor konnte Blau-Weiß dann nicht mehr ausnutzen und so endete die Partie zu Gunsten des VfR.

Fazit

Sulzthal machte es unnötig spannend gegen gute Lauterer, die sicher noch Anderen Probleme bereiten werden. Die unsägliche Meckerei in Hälfte 1 darf sich nie mehr wiederholen. Sonst ist man wieder in der Spur und dank des Sportgerichtsurteils gegen Garitz imaginärer Tabellenführer, weil die Punkte noch nicht gutgeschrieben wurden, das Urteil aber steht.

Torfolge

  • 0:1 Kessler (28.)
  • 1:1 Eckert (43.)
  • 2:1 Eckert (44.)
  • 3:1 Eberlein (49.)
  • 3:2 Metz (62.)

Schiedsrichter

Krauß

Zuschauer

80 (ca. 15 Gäste)

Aufstellung

Neder – David, Jammers, Rausch, J.Schmitt – Hesselbach, Eckert, Hartmann (Weber, Y.Schmitt, A.Halbig), Eichmann, Eberlein – Unsleber

Spielgemeinschaft

Die Reserve unterlag am Samstag nach dem zwischenzeitlichen 1:2 von F. Weber mit 1:3 gegen Salz/Mühlbach II.