Souverän

31. Oktober 2017

So und nicht anders kann man den 4:0-Sieg der Sulzler in Wartmannsroth bezeichnen.

Vom Start weg zeigte sich der VfR dominant und ließ nie Zweifel aufkommen, wer das Spiel gewinnen soll. Dennoch war ein Schreckensmoment zu überstehen, als ein Freistoß der Gastgeber nach drei Minuten über den ausrutschenden Sulzthal-Keeper F.Neder in Richtung langes Eck segelte, sich aber glücklicherweise für die richtige Seite des Pfostens entschied. Auf Seiten Blau-Weiß‘ war es bei der ersten Chance T.Eichmann, der technisch sehenswert den Ball im 16er hochhielt, jedoch beim Abschluss Rückenlage hatte. Eine Flanke des starken M.Rausch bekam dann Youngster L.Hartmann vom Heim-Torsteher ans Knie gefaustet, von wo aus die Kugel über die Linie rollte. Folge war die da schon verdiente Sulzthaler Führung, die T.Eckert zehn Minuten später mit einem Schlenzer in den Winkel nach einer Ecke ausbaute. Wiederum zehn Zeigerumdrehungen später mit dem Pausenpfiff musste J.Schmitt den Hammer auspacken, weil der Abpraller einer Eichmann-Chance ihm vor die Füße fiel. Der Keeper verweigerte ob der brachialen Gewalt des Schusses das Bewegen, was auch nutzlos gewesen wäre.

Den Deckel drauf machte einmal mehr zehn Minuten nach Wiederanpfiff F.Weber, indem er einen Eckert-Querpass gekonnt mit dem Außenrist verwandelte. In der Folge verwalteten die Penquitt-Schützlinge clever das Spiel, was so in der Vergangenheit nicht immer gelang, aber auch ein Zeichen für eine fortschreitende taktische Reife ist.

Fazit

Absolut verdienter VfR-Sieg. Am letzten Hinrundenspieltag kommt nun Lauter, gegen die man mindestens genauso engagiert auftreten muss, um was zu erben. Einmal mehr zu Null, weil L.David, A.Halbig, M.Rausch und der wiedergenese F.Glöckner zusammen mit Wächter Neder einen guten Job machten. Allrounder J.Schmitt überzeugte sehr wohl auch im Sturm, Kapitän Ph. Hesselbach kämpferisch.

Torfolge

  • L. Hartmann (22.)
  • T. Eckert (33.)
  • J. Schmitt (45.)
  • F. Weber (55.)

Schiedsrichter

Schmittroth (Gauaschach)

Zuschauer

100 (ca. 30x Blau-Weiß)

Aufstellung

Neder – Glöckner, Halbig, Rausch, David – Hesselbach, Eichmann, Eckert, Hartmann (Weber, Unsleber), Eberlein (Y.Schmitt) – J.Schmitt

SPIELGEMEINSCHAFT

Die Reserve verliert 7:0 in Winkels.