Reserve startet imposant in den Ligapokal

29. Oktober 2020

Die Sulzler Zweitvertretung gewinnt als SG deutlich mit 4:0 gegen Premich/Langenleiten.

Der Triumph ist somit schon der zweite Heimsieg innerhalb weniger Wochen gegen die Rhöner Gäste. Die Aufstellung freilich war eine doch ordentlich veränderte im Vergleich zum 3:2 vor Monatsfrist. Mit F.Weber und L.Hartmann starteten zwei Akteure, die in der Ersten zuletzt weniger zum Zuge kamen. Einzig mit J.Schmitt, der diesmal als Libero fungierte und das souverän wie selten, wurde ein etatmäßiger Startelfspieler von der spielfreien Ersten Mannschaft delegiert. Dafür schied F.Glöckner als Aushilfe aus.

Das sehr gut besuchte Match startete mit gegenseitigem Abtasten und einer weitestgehenden Neutralisierung beider Teams. Sowohl Gastgeber, als auch Gäste konnten einige Stafetten zeigen, von denen aber keine zu einer 100%igen führte. Der spielfreudige Weber brach nach 23 gespielten Minuten dann den Bann, indem er einen schönen Pass im linken Strafraum annahm und mit links über den verdutzten Torhüter hob. Kurze Zeit später wurde Hartmann in ähnlicher Position regelwidrig von den Beinen geholt, woraufhin Mannschaftskapitän M.Eberlein den fälligen Elfer souverän verwandelte.

Nach einer langen Halbzeitpause kippte das Spiel immer mehr zu Gunsten von Blau-Weiß, nicht zuletzt, weil Gästespielertrainer Wehner bei J.Bischoff in besten Händen war, sondern weil sich bei den Rhönern auch Frust und nachlassende Kräfte breitmachten. Die Knauer-Elf hielt spielerisch dagegen und konnte durch Weber auf 3:0 stellen nach schöner Flanke von L.Stöhling. In der Folge hätte sich S.Hesselbach in die Torschützenliste eintragen müssen, stand er nämlich bei seiner Doppelchance binnen einer Minute zweimal mutterseelenallein vor dem Keeper. Premich/Langenleiten hatte sich da schon aufgegeben, sodass Eberlein auf den Endstand 4:0 stellen konnte.

Fazit

Geduldiges, gutes Spiel der Reserve/SG, das am Ende sogar zu niedrig ausgefallen ist. In der Konstellation mit wenigen Absenzen und Verletzten ist sicher mehr drin, als der aktuell drittletzte Tabellenplatz in der Runde. Vielleicht geht ja im Ligapokal was. M.Kaiser wurde noch geschont und F.Keß ist nach Verletzungspause für den Kader am Wochenende geplant. Ein Weiterkommen scheint nach diesem Auftritt allemal machbar. Gefreut haben dürfte Knauer, dass das Spiel nach langer Zeit mal wieder zu Null entschieden wurde.

Tore

  • 1:0 F. Weber (23.)
  • 2:0 M. Eberlein (36.)
  • 3:0 F. Weber (67.)
  • 4:0 M. Eberlein (78.)

Schiedsrichter

Hehn

Zuschauer

100 (davon ca. 40 Gäste)

Aufstellung

Herold – J.Schmitt, J.Bischoff, Sell, Keller, Kirschner, Eberlein, Stöhling, Weber, Hartmann, S.Hesselbach (D.Bischoff, Alemayehu, Müller, Renninger, Fischer)

+++ UPDATE +++

Sowohl die Partie der Ersten im Lauertal, als auch das Spiel der Reserve in Hassenbach (beide Samstag) wurden wegen der neuesten Entwicklungen abgesagt. Somit geht der VfR faktisch in die Winterpause.