Neue Chance

07. September 2019

Der VfR reist nach dem spielfreien Wochenende am Sonntag nach Reiterwiesen.

Im Jahr 1 nach Frank Halbig, der als Übungsleiter zum Kissinger FC gewechselt ist, empfängt die Kooperation aus FC 06 KG II, Arnshausen und Reiterswiesen den bis dato schwach gestarteten Verein für Rasenspiele. Dieser kann erst mickrige drei Zähler auf der Habenseite sein Eigen nennen, derer neun wurden teils mit schwachen Spielen teils mit sehr viel Pech liegen gelassen. Dennoch scheint für Sulzthal was drin zu sein, waren doch alle bisherigen Ergebnisse sehr knapp (immer nur ein Tor Unterschied) und zählen die Stadtteilkicker in den letzten Jahren zu einer Art Lieblingsgegner: Jedes der vergangenen fünf Matches konnte die Penquitt-Elf für sich entscheiden. Die Serie kann ruhig ausgebaut werden, weil der TSV im bisherigen Saisonverlauf auch nicht unbedingt glänzte. Schon gar nicht beim letzten Gastspiel der Sulzler dort im April, als die Bratwürscht schon in der Halbzeit ausgegangen sind. Dabei sollte Blau-Weiß als durchaus reisefreudig und (tor-) hungrig bekannt sein.

Die vier Übungseinheiten ohne Spiel wurden intensiv genutzt, um Schwachstellen zu beheben und die Regeneration Angeschlagener voran zu treiben. Am Sonntag weist sich, ob das gelungen ist.

Die Reserve wartet weiterhin auf den ersten Punkt und ist in drei der letzte vier Spiele torlos nach teilweise kläglich vergebenen Torchancen. Die Trainingsbeteiligung wird zwar besser, für eine Trendwende fehlen aber noch die Ergebnisse. Bei der Oerlenbacher Zweitvertretung bietet sich die nächste Gelegenheit auf ein Erfolgserlebnis.

Die Ansetzung hat es diesmal gut gemeint mit dem Sulzler Allesfahrer, denn sowohl Spielzeiten, als auch -orte lassen sich miteinander verbinden und ermöglichen 180 Minuten VfR an diesem Sonntag. Auf geht’s, ALLE nach Oerlenbach und Reiterswiesen!

So. 13h Oerlenbach/Ebenhausen II v SULZTHAL II/Euerdorf
So. 15 Reiterswiesen/Arnshausen/KG II v SULZTHAL