Letztes Spiel des Jahres

15. November 2019

Am morgigen Samstag reist der VfR in die Kurstadt Brückenau.

Man kann es kurz machen: Die Sulzler konnten in den letzten acht Vergleichen nie (!) gewinnen und dabei nur dreimal Remis spielen. Es wird Zeit, diese Phalanx zu durchbrechen und endlich mal drei Punkte von der Sinn zu entführen. Brückenau hat schon sechsmal verloren, morgen soll Nummer sieben hinzukommen, wenn es nach der Penquitt-Elf geht. Die Kurstädter gehören im Prinzip jedes Jahr zum erweiterten Favoritenkreis um den Titel, scheitern aber verlässlich (wie der VfR auch). Aktuell sind beide Teams punktgleich bei zwei Spielen weniger auf VfR-Seite. Mit 25 Punkten in die Winterpause zu gehen, würde nicht nur Übungsleiter S.Penquitt schmecken, sondern wäre auch halb so viel wie in der gesamten letzten Saison. Eine halbwegs versöhnliche Bilanz angesichts der teilweise gezeigten Leistungen und eine gute Ausgangsposition für einen heißen Frühling. Der Kader bleibt sehr ähnlich wie zuletzt und soll den Sprung auf Platz 4 ermöglichen. Sulzthal kann mit einem Sieg die Auswärtstabelle dann anführen.

Die Sulzthaler Zweitvertretung spielt ebenfalls beim unmittelbar dahinter platzierten Tabellennachbar Oerlenbach/Ebenhausen II, den die Knauer-Männer am vorletzten Spieltag überholen konnten. Den Abstand möchte man ausbauen und zudem Hausen/KG hinter sich lassen. Ein vielversprechender Kader wird dabei helfen und man darf fast schon einen Dreier erwarten.